zum Inhalt springen

Das (vermeintliche) Demokratiedefizit der Europäischen Union

Wir laden Sie herzlich zur Podiumsdiskussion am 06.05.2019 ein.

Im Rahmen der Europawoche 2019 organisiert die Coelner Monnet Vereinigung für EU-Studien (COMOS) gemeinsam mit dem Centre for Turkey and European Union Studies (CETEUS) am 6. Mai 2019 um 18 Uhr an der Universität zu Köln (Seminarraum S183 im Modulbau der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Herbert-Lewin-Str. 10) eine Podiumsdiskussion zum Thema „Das (vermeintliche) Demokratiedefizit der Europäischen Union. Wie kann Demokratie in multinationalen Gesellschaften funktionieren?“. Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Buffet und Sektausklang ein.

In der öffentlichen und politischen Debatte wird der EU regelmäßig wegen ihres vermeintlichen Demokratiedefizits kritisiert. Besonders mit Blick auf die anstehenden Europawahlen ist ein Grundverständnis der EU, der demokratischen Beteiligungsmöglichkeiten und der relevanten Rolle des Europäischen Parlaments unabdingbar. Der Ausgangspunkt unserer Veranstaltung ist die Erfahrung, dass die Funktionsweise der EU und von Demokratie auf EU-Ebene durch den Vergleich mit Ländern, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen oder einen ähnlichen institutionellen Aufbau aufweisen, erfolgreich begreifbar gemacht werden kann. Vor diesem Hintergrund organisiert COMOS dieses Debattenforum mit vier Expert*innen die in einen produktiven Austausch mit einem breiten Teilnehmer*innenkreis treten sollen. 

Für weitere Informationen klicken Sie hier: